Sehenswürdigkeiten

Unterwegs von Luzern nach Lugano passiert der Gotthard Panorama Express folgende Highlights:

Stadt Luzern

Die beliebte Touristenstadt steht im Kontrast zwischen Tradition und Moderne. Besonders die 1356 gebaute Kapellbrücke sowie die prachtvollen Hotelbauten aus dem 19. Jahrhundert prägen das Luzerner Stadtbild.

Rigi

Der meistbesuchte Aussichtsberg der Schweizer liegt wie eine Halbinsel zwischen dem Vierwaldstätter-, Zuger- und Lauerzersee. Als typischer Wanderberg machte sich die Rigi schon früh einen Namen.

Rütli

Auf dieser idyllisch gelegenen Waldwiese liegt der Sage nach der geschichtliche Ursprung der Schweizerischen Eidgenossenschaft: 1291 sollen die Vertreter der Urkantone hier den «Rütlibund» geschworen und damit die Schweiz gegründet haben.

Tellskapelle auf der Tellsplatte

Die direkt am Ufer gelegene Tellskapelle wurde 1879/80 erbaut. Der Sage nach soll sich Wilhelm Tell an dieser Stelle mit einem rettenden Sprung aus dem Boot des Landvogts Gessler gerettet haben.

Flüelen

Flüelen ist Umsteigestation des Gotthard Panorama Express – vom Schiff auf den Panoramazug. Schon 1837 verkehrten erste Dampfschiffe, beladen mit allerlei Handelsgütern, nach Flüelen. Bis zur Bahnhofseröffnung 1882 wurden diese zwischen Schiff und Ochsenkarren, Fuhrwerken, Maultieren und Pferden umgeladen. Heute prägt vor allem das Schloss Rudenz (13. Jahrhundert) und die «alte Kirche» von 1664 das Ortsbild.

Barockkirche von Wassen

Bei Wassen zeichnet die Bahnlinie die Form einer doppelten Kehrschleife. Diese Streckenführung ist berühmt, weil man die auf einer Anhöhe thronende Kirche von Wassen ganze dreimal passiert.

Gotthardtunnel

Der 15 Kilometer lange Gotthard-Bahntunnel ist das zentrale und grösste Bauwerk der 1882 eröffneten Gotthardbahnstrecke. Der Bau des Tunnels dauerte von 1872 bis 1882 – für die damalige Zeit eine Meisterleistung.

Kehrtunnel

Über zwei Geländestufen (Piottina und Biaschina) werden mit je zwei Kehrtunnels innerhalb einer halben Stunde von Rodi-Fiesso (942 m ü. M.) bis nach Biasca (293 m ü. M.) insgesamt 650 Höhenmeter überwunden.

Giornico

In der unteren Leventina begünstigen die klimatischen Bedingungen den Weinbau. So auch in Giornico, wo sich zwischen Rebpflanzen drei sehenswerte Kirchen erheben.

Burgen von Bellinzona

Die drei imposanten Burgen von Bellinzona Castelgrande, Montebello und Sasso Corbaro wurden im 15. Jahrhundert von den Herzögen von Mailand erbaut und später von den Eidgenossen erobert. Heute sind sie Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

Lugano

Die Fahrt endet im mediterranen Lugano. Das wirtschaftliche und touristische Zentrum des Tessins besticht mit vielen sehenswerten Gebäuden, prächtigen Palazzi und gepflegten Parks.

Gefällt Ihnen diese Geschichte?

EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END